• Barrierefreiheit
 
 
Sie sind hier: Besucherinfo - Aktuelle Ereignisse -

Besuchen Sie auch unsere Facebookseite!

Technikgeschichte hautnah

Am Sonntag, den 25. November, findet um 15 Uhr in Deutschlands größte Zweiradsammlung eine Zeitreise durch 200 Jahre Mobilität auf zwei Rädern statt.


6,00 € Eintritt inkl. Führung pro Person

[mehr]

Ladys-Führung

in Deutschlands größter Zweiradsammlung. Ein Angebot nur für Frauen.

[mehr]

Angebote mit unseren Kooperationspartner aim-Heilbronn

Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH

[mehr]

Pannenhilfe für Fahrräder

Stadt Neckarsulm  weiht RadSERIVCE-Punkt am 
Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm ein

[mehr]

BILD-Reportage

60 Jahre NSU-Museum – Heiße Rennmaschinen 
& coole Mini-Autos

[mehr]

MAICO Schätze unterwegs

Unsere MAICO-Schätze sind derzeit im PS-Speicher in Einbeck zu sehen.

[mehr]

Bücher zur Sonderausstellung "Reisehelden"

Winterreise nach Alaska und Motorrad Abenteuer Touren

[mehr]

Rundgang durch Deutschlands größte Zweiradsammlung

Jeden letzten Sonntag im Monat, um 15 Uhr führen wir Sie durch Deutschlands größte Zweiradsammlung.

[mehr]

Zweirad-Exoten - außergewöhnliche technische Lösungen im Motorradbau

Der dritte Teil der Sonderausstellung Zweirad-Exoten im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm widmet sich den außergewöhnlichen technischen Lösungen im Motorradbau. Waren die beiden vorausgegangenen Präsentationen hauptsächlich dem Design der Zweiräder geschuldet, so beleuchtet der letzte Teil der  Trilogie die außergewöhnlichen technischen Innovationen.

Gerade die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, die für ganz Europa tiefgreifende Zäsuren mit sich brachte, förderte viel Neues in Politik, Kultur und Technik. Die „Davongekommenen“ wollten in vielerlei Hinsicht neue Wege begehen, so auch im Fahrzeugbau. Konstrukteure, Ingenieure, ja ganze Firmen, die zuvor in die Kriegsmaschinerie eingebunden waren, konnten oder mussten nun ihre Erfahrungen und ihr Können der zivilen Welt zur Verfügung stellen.

Es entstanden visionäre Konstruktionen, die teilweise erst 100 Jahre später in ähnlicher Form zum Erfolg kamen. Ganz verwegene Konstrukteure bauten sogar Sternmotoren, welche eher im Flugzeugbau im Einsatz waren,  ins Vorderrad von Motorrädern ein. Es war eine Zeit, in der alles möglich schien.

Allmählich trat das Auto in Konkurrenz zum Zweirad.  Dies schlug sich in Technik, Komfort, Luxus und  Status sowie dem Aussehen nieder. Nicht zu vergessen sind Konstruktionen, die aus Unzulänglichkeiten der motorisierten Fortbewegung jener Zeit, wie schlechten Straßen, unpassende Kleidung oder minderwertiger Rohstoffe für die Produktion entstanden. So wurden Fahrzeuge entwickelt, die uns aus heutiger Sicht immer noch in Hochachtung und Staunen versetzen.

Großem Glück oder Zufall ist es zu Verdanken,  dass erst vor kurzem eine seit über 60 Jahren vermisste Rennmegola wieder aufgetaucht ist. Dank einer großzügigen Leihgabe kann das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm als einziges Fahrzeugmuseum weltweit alle drei Versionen der Megolawerke München unter einem Dach präsentieren: Die Touren-, die Sport- und die Rennversion.